Adventskalender – 24

Ich wünsche allen Bloglesern ein gesegnetes Weihnachtsfest.
Genießt die gemeinsame Zeit mit Familie und Freunden und macht es Euch so richtig gemütlich.
************************************************************

Diese Karte ist die letzte Weihnachtsidee meines Adventskalenders.

Hier habe ich Meeresgrün mit Puderrosa kombiniert. Die schönen Kerzen sind aus dem Set „Freude im Advent“, der Hintergrund ist mit „Alle meine Sterne“ (JK S. 210) geprägt.

Klappt man den Riegel um, erscheint hinter den Kerzen ein Gruß (aus dem Set „Weihnachten daheim, HWK S. 39):


Und innen ist noch Platz für einen weiteren:


Hier die Anleitung für diese schöne Karte:

Karte mit Verschluss

A4 Papier auf 10,5 cm x ganze Länge schneiden. Zur Hälfte falten. Die Vorderseite auf 10,5 cm kürzen.

Aufleger 1 (außen und innen) 10 x 10 cm
Aufleger 2 (außen und innen) 9,5 x 9,5 cm

Zuerst den Spruch für außen stempeln, dann mit den Sternen prägen.

Alle Aufleger auf und in die Karte kleben.

Verschluss: 10,5 x 4 cm. An der langen Seite bei 1 cm falzen, mit doppelseitigem Klebeband hinten an der Karte befestigen. Kerzen stempeln, ausstanzen und auf den Verschluss kleben.

Wer Geld oder eine Gutscheinkarte verschenken möchte, kann in die Innenseite noch ein Täschchen kleben.
Dafür ein Stück CS (10 x 5 cm) zuschneiden, an einer langen Seite einen Halbkreis ausstanzen und an drei Seiten mit doppelseitigem Klebeband festkleben.

Viel Spaß beim Nachbasteln wünscht Euch,
Nicole

Advertisements

Adventskalender – 14

Kleine Tütchen kann man immer gebrauchen; z.B. für eine Süßigkeit auf jedem Teller beim Adventskaffee oder für ein Geldgeschenk:


Dieses hier ist aus einem Stück Designerpapier (Voller Vorfreude, JK S. 188) in 6″ x 6″.

Man falzt an der einen Seite bei 4, 7, 11 und 14 cm, an der anderen Seite für den Boden bei 3 cm. Nur zusammenkleben, oben ein wenig kniffen und mit einem Bändchen schließen.

Der Spruch und die Ilexblätter sind aus dem Set „Von den Socken“ (JK S. 121), zu dem es auch die passenden Thinlits „Weihnachtsstrümpfe“ (JK S. 215) gibt.

Natürlich dürfen auch hier die Framelits „Stickmuster“ (JK S. 214) nicht fehlen.

Liebe Grüße,
Nicole

Adventskalender – 6

Ich wünsche Euch einen schönen Nikolaustag!

Eine Karte mit dem süßen Stempelset „Vorfreude“ (HWK S. 7) als Zick-Zack-Karte zeige ich Euch heute:


Ich liebe diese Kartenform; sie ist ganz einfach und macht viel her.

Das Designerpapier ist aus „Voller Vorfreude“ (JK S. 188), der Spruch aus dem Stempelset, zu dem es auch die passenden Framelits als Produktpaket mit 10% Rabatt gibt

Du möchtest gerne die Anleitung haben? Schreib mir einfach einen Kommentar und schick mir Deine E-Mail Adresse, dann sende ich sie Dir gerne zu.

Liebe Grüße und macht Euch noch einen gemütlichen Abend,
Nicole

Happy Birthday mit Anleitung

Die  Thinlits „Happy Birthday“ (JK S. 213) gehören zu meinen Favoriten des neuen Katalogs.
Mit den tollen Blättern mit Mehrzweckaufklebern (JK S. 203) kann man sich sozusagen einen „Sticker“ erstellen, so dass das Aufkleben ein Kinderspiel ist.


Auf dieser Karte habe ich dann auch noch die Gänseblümchenstanze und das passende Stempelset „Gänseblümchengruß“ (JK S. 127) benutzt, ein weiteres Highlight im Katalog.
Wunderschön sind auch die facettierten Glitzersteine, die es in Transparent und Gold gibt.

Hier eine kurze Anleitung:

Grundkarte:
CS 11″ x 5 1/2″ (an der langen Seite falzen bei 2 3/4″ und 5 1/2″)

DP für das vordere und hintere Stück: 5 1/4″ x 5 1/4″ und 5 1/4″ x 2 1/2″

Aufleger (hier in Weiß):
9 1/4″ x 3 3/4″ (an der langen Seite falzen bei 2 3/4″ und 5 1/2″)
Das größere Stück (3 3/4″ x 3 3/4″) etwa zur Hälfte vorne aufkleben, das letzte Stück 2 3/4″ x 3 3/4″) kommt auf den hinteren Teil der Karte.

Weitere Aufleger nach Belieben.
———————————————————————————————————————–


Eine Freundin von mir hat diese Kartenform entdeckt und wir beide sind ganz begeistert davon.

Liebe Grüße,
Nicole

Schokiverpackung mit Schmetterlingsverschluss (mit Anleitung)

Heute habe ich eine kleine Verpackung für zwei Schokoriegel für Euch; mit einem süßen Verschluss.
(Auch ein Projekt meines letzten Stempeltreffs).

Kleine Verpackung mit Schmetterlingsverschluss

CS 24 x 9 cm
An der langen Seite falzen bei 6,5 / 7,5 / 15,5 und 16,5 cm, an der kurzen Seite von beiden Seiten bei 1 und 2 cm. An beiden Seiten bei 2 cm ein- und wegschneiden bis zur vorletzten Falz (von 7,5 cm kommend). (s. Foto)

Doppelseitiges Klebeband anbringen, DP 7 x 4,5 cm aufkleben, Schlitz stanzen und alles zusammenkleben.

Den Schmetterling auf die Verpackung kleben, so dass er durch den Schlitz passt.

Nach Belieben dekorieren!

Viel Spaß beim Nachbasteln und ein schönes Wochenende wünscht Euch,
Nicole

Ostereiverpackung – Anleitung

Hier kommt nun meine versprochene Anleitung.

Als erstes schneidet Ihr Designerpapier zu, 3″ x 9″ (so bekommt man aus einem Bogen 5 Verpackungen) und faltet es an der langen Seite zur Hälfte bei 4,5″.

Beim Framelit „Zierschachtel für Andenken“ (JK S. 191) habe ich mir beim „Boden“ jeweils die Mitte markiert.

Dort legt Ihr nun das gefaltete DP an, mit dem geschlossenen Teil an die Markierung und dreht es durch die Big Shot. An einer Seite wird dann ein kleines, überstehendes Stück abgeschnitten und dann sieht es so aus:

Beide Falzlinien am Boden werden nun so, wie hier abgebildet, an die rechte Seite des Einsatzes gelegt. (das sind 0,5 cm). Durch neue Falzlinien wird der Boden etwas kleiner und …

… die Verpackung etwas höher. Über diese „alte“ Falzlinie wird später das Grasbüschel aus dem Osterset „Osterkörbchen“ geklebt. Zuerst bekommt die Verpackung vorne noch ein Loch mit der 1 1/2″ Kreisstanze.

Für das Innenteil benötigt Ihr CS in der Größe 14,4 x 9,6 cm.
Dieser wird an der langen Seite bei 4,7 / 6,7 / 11,4 und 13,4 cm gefalzt, an der kurzen Seite bei 0,7 / 2,7 / 6,9 / und 8,9.
Dann wie in der Zeichnung zuschneiden, doppelseitiges Klebeband anbringen, Loch mit der 1″ Kreisstanze stanzen und zusammen kleben.
In das Osterei kleben.

Tipp: Um einen Kreis mit der Handstanze mittig platzieren zu können, kann man sich einen entsprechenden Kreis mit einem Post-It ausstanzen und diesen auf die gewünschte Stelle kleben. Nun sieht man durch die Handstanze genau, wo gestanzt werden muss.


Jetzt nur noch das Ganze dekorieren, fertig!


Viel Spaß beim Nachbasteln wünscht Euch
Nicole

 

Die ersten Osterbasteleien mit Anleitung

Hier meine erste Osterkarte für dieses Jahr mit einem der lustigen Hühner aus dem Sale-a-bration Set „das Gelbe vom Ei“ und dem Spruch aus dem Set „Reihenweise Grüße“ (FSK S. 54).
Mit den neuen Aquarellstiften (FSK S. 24) und dem Mischstift (JK S. 180) kann man das Huhn super ausmalen. Für Kamm, Schnabel und Füße habe ich den Marker in Glutrot genommen.


Eine ganz einfache, aber effektvolle Karte.

Anleitung:

Grundkarte: CS 21 x 14,8 cm zur Hälfte bei 10,5 cm falzen
Einleger: CS 15 x 13,8 cm an der langen Seite bei 5 und 10 cm falzen und im Zickzack falten.

Huhn stempeln und mit Oval ausstanzen, ein größeres Oval als Hintergrund stanzen, aufeinander kleben.
Das gleiche, größere Oval auch aus der Vorderseite der Karte stanzen, danach diese evtl. prägen.

Den Einleger mit den ersten 5 cm auf die rechte Innenseite der Karte kleben.
Die Karte schließen und das Oval mit dem Huhn passgenau in die Öffnung der Vorderseite auf den Einleger kleben.

Statt Ovale kann man auch Kreise nehmen.

Viel Spaß beim Nachbasteln!

P.S. Das Stempelset kannst Du Dir noch im Rahmen der Sale-a-bration bei einer Bestellung ab € 60,- schenken lassen, z.B. in Verbindung mit meinem Jubiläumsangebot (s. vorherigen Post)

Ein Projekt meines Stempeltreffs in dieser Woche war diese kleine Verpackung mit dem süssen Osterhasen aus der Stanze Lebkuchenmännchen (aus dem Herbst-/Winterkatalog 2016), die es z. Z. noch zu kaufen gibt. Welche anderen Produkte aus diesem Katalog noch bestellbar sind, findest Du rechts unter Carry Over Herbst-/Winterkatalog 2016.


Anleitung:

Für diese schnelle Verpackung brauchst Du das Stanz- und Falzbrett für Umschläge.

DP 6″ x 6″ an einer Seite bei 1 3/8″ und 4″ stanzen und falzen. An den anderen Seiten die „Nase“ jeweils an die Falzlinie legen, stanzen und falzen.
Alle Ecken abrunden. Die beiden breiten Spitzen übereinander legen und lochen. An diesen Seiten bis zur ersten Querfalz einschneiden.

Das Papier umdrehen und an den Ecken der Laschen je einen Klebepunkt setzen.

Diese Laschen nun von außen übereinanderkleben. Die kleinen Laschen außen an die Schachtel kleben. Band durchziehen und dekorieren.

Den „Lebkuchenmann“ ausstanzen, die Arme entfernen und einen kleinen Keil schneiden, so dass die Ohren etwas länger werden.
Das Hasengesicht stammt aus dem passenden Stempelset „Ausgestochen weihnachtllich“. Die Schnurrhaare kann man aufmalen oder, wie bei meinem Beispiel, mit dem Garn „Metallic-Flair“ (JK S. 178) mit einem Klebepunkt aufkleben.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Ein wunderschönes, sonniges Wochenende wünscht,
Nicole